Lade Veranstaltungen

Auf Grund der Corona Epidemie findet der Vortrag leider nicht statt. Wir bitten um Verständnis

Vortragsreihe Freundeskreis Sölring Museen:
1920 Volksabstimmung in Schleswig. Vorgeschichte – Verlauf – Nachwirkung| Dr. Frank Lubowitz

Über Jahrhunderte war das Herzogtum Schleswig deutsch und dänisch geprägt. Mit dem Entstehen nationalen Bewusstseins in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstand daraus ein nationaler Gegensatz und das Bestreben, Schleswig gemeinsam mit Holstein in einen deutschen Nationalstaat einzubeziehen (Schleswig-Holsteinische Bewegung), beziehungsweise von dänischer Seite einen dänisch-schleswigschen Nationalstaat zu etablieren (eiderdänische Bewegung). Dieser Konflikt führte zu zwei Kriegen, 1848-1851 und 1864, an deren Ende Schleswig-Holstein preußisch wurde. Allerdings blieb bei der dänischgesinnten Bevölkerung im Norden Schleswigs der Wunsch bestehen, zu Dänemark zu kommen. Dafür gab es nach dem Ersten Weltkrieg die Gelegenheit, als im Versailler Vertrag eine Volksabstimmung über die Frage „Deutsch“ oder „Dänisch“ festgelegt wurde.

Ticket buchen

weitere Termine aus der Vortragsreihe: 07. Juli | 05. August | 18. September

Flyer Vortragsreihe 2020 als download

Diese Veranstaltung ist für die Mitglieder des Freundeskreis Sölring Museen kostenfrei.

 

Details

Datum:
9. Juni
Zeit:
19:30 - 21:00
Eintritt:
€10
Veranstaltungskategorie:
Website:
http://soelring-museen.de/

Veranstalter

Freundeskreis Sölring Museen

Veranstaltungsort

Sylt Museum
Am Kliff 19
Sylt | Keitum, 25980 Deutschland
Telefon:
04651 | 316 69
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiterverwenden, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.